Skip to main content

Preisträger 2012

1. Preis Gemeindetafel Eugendorf

Projektbeschreibung: Gemeindetafel Eugendorf

Der Entwurf des Tisches für die Gemeindevertretung Eugendorf formt das Gemeindegebiet nach.
Der Tisch besteht aus geöltem Nussholz, der den ganzen Raum ausfüllende Teppich mit der aufgedruckten umgebenden Salzburger Landschaft ist exakt den Himmelsrichtungen und der tatsächlichen Lage eingeordnet.
Im gleichen Gebäude befindet sich auf die Volksschule – so veranschaulicht das Werkstück auch für die jungen Gemeindebürger ihre Heimat.
Durch die Herstellung des Massivholztisches vor Ort, durch die hohe handwerkliche Qualität wird der Tisch sehr lange in Funktion bleiben, Werbung für das regionale Handwerk machen und dadurch nicht nur sozial nachhaltig sondern auch nachhaltig in seinem ökologischen und ökonomischen Wert sein.
Jurybegründung:
Hier ist ein Objekt entwickelt worden, das weit über den normalen Gebrauch eines Sitzungstisches hinausgeht. In die Tafel eingearbeitet ist die Umrissform der Gemeinde Eugendorf, wodurch ein hoher Symbolwert entsteht; das heißt das Objekt hat identitätsstiftende Wirkung.
Was die Jury besonders überzeugt hat, ist die handwerkliche Ausführung. Es ist eine hochinteressante plastische Durchformung gelungen. Einfügen mit besonderer Tiefenwirkung.

Elsenwenger GmbH
Dorf 13
5301 Eugendorf

  • Aufrufe: 5089

2. Preis - Umbau und Erweiterung des Lehrbauhofes Salzburg

Projektbeschreibung: Umbau und Erweiterung der Bauakademie Lehrbauhof Salzburg

Bei der Planung des Umbaus bzw. der Erweiterung des Lehrbauhofs Salzburg stellte sich die Herausforderung, neben dem Aus- und Weiterbildungszentrum auch einen attraktiven Veranstaltungsort aufzubauen, da das Bauwerk immer stärker auch als Bühne für Veranstaltungen dient.
Die zu lösende Bauaufgabe bestand darin, die bereits vorhandene Maschinenhalle in eine Veranstaltungshalle umzuwandeln und einen repräsentativen Foyerbereich zu schaffen.
Entstanden ist ein Glasbau, der auf einer Betonkonstruktion ruht und an eine organische Struktur erinnert.
Die Stahlbetonträger geben dem Inneren eine ganz andere Struktur, da die facettierte Oberflächenstruktur ein lebendiges Spiel aus Licht und Schatten erzeugt.
Mittels einer virtuellen Flüssigkeitssimulation wurde die komplexe Dach- und Deckengeometrie  entwickelt; drei charakteristische Eigenschaften von Flüssigkeiten – Viskosität, Dicht und Oberflächenspannung – waren für die Generierung des Entwurfs entscheidend. Diese Parameter wurden im digitalen Modell abgestimmt um ein Muster zu erzeugen.
Jurybegründung:
Für den Erweiterungsbau des Lehrbauhofes ist eine Form verwendet worden, die aus der Natur kommt. Daraus ergaben sich sehr komplizierte technische Herausforderungen. Sie zeigen sich im erfindungsreichen Bewältigen der Detailausführung (z.B. Schalung, statische Anforderungen).

ALPINE Bau GmbH
Alte Bundesstraße 10
5071 Wals

  • Aufrufe: 4992

3. Preis - Fenstersanierung Hauptbahnhof Salzburg

Die Einfachfenster- und Türelemente in profilierter Ausführung gemäß Detailplänen und Musterfassade bzw. in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt:

• Blindstöcke in Sonderanfertigung für alle Elemente erzeugt und montiert.
• Die Fensterelemente bestehen aus Oberlichten, Flügelebene bzw. Türebene sowie Sockelbereich aus gedämmten Paneelfüllungen, Teilung gemäß architektonischer Vorgabe.

• Die verwendete Holzart ist Eiche, Oberfläche mit Streichlasur
• 2-Scheiben-Isolierglas, Ug = 1,1 W/m²K als Schallschutzglas (Rw= 42 dB) ausgeführt
• Beschläge innenliegend, Oberlichtschnapper Messing vernickelt, Fenstergriffe dem Bestand angepasst
• Herstellen sämtlicher Türen mit Fluchttürfunktion nach EN 179, zweiflügelig, au-tom. Verriegelung des Standflügels, Panikschloss kombinierbar mit elektr. Komponenten der Zutrittskontrolle und Fluchttürabsicherung. Barrierefrei

Unser Ziel war es modernen Standard mit ursprünglichen Details zu verbinden. Es sollte ein Element entstehen, dass trotz aller Anforderungen und zu erfüllender Normen den Charakter dieses historischen Gebäudes widerspiegelt.
Durch dieses geschichtsträchtige Gebäude sind schon Millionen Menschen gegangen – und Millionen werden es noch. Es ist schön zu wissen, dass diese Menschen

Jurybegründung:
Bei dieser Aufgabe ging es darum ein historisch wertvolles Gebäude auf einen neueren technischen Stand zu bringen. Vor allem betraf das die große Zahl der Fenster und Türen. Die Einpassung in die historische Substanz zog eine Vielfalt von Problemen nach sich, die in Abstimmung mit dem Altbestand sehr feinfühlig gelöst wurden.

Fercher + Stockinger Holzhandwerk GmbH
Wies 11
5201 Seekirchen

  • Aufrufe: 5207

Anerkennunspreis - Rohrpostanlage

Firmenbezeichnung:
Thalmayr H.GmbH.
Hangstraße 10
5102 Anthering

Projektbeschreibung: Rohrpostanlage - Neues Verteilersystem mit Stoßfreier Übergabe

Zur Überleitung von Rohrpostbüchsen in Mehrlinienanlagen wurde ein neues Verteilsystem mit Stoßfreier Übergabe entwickelt.
Ziel war eine möglichst schnelle und kostengünstige Überfahrt der Rohrpostbüchsen zu den verschiedenen Linien in einer Großanlage. Ein wichtiger Punkt dabei war, die Zentralverteilung in einem möglichst kleinen Raum unterzubringen und den Verteiler in einer Art Baukastensystem Linie für Linie erweiterbar zu gestalten.
Für empfindliche Laborproben, wie zum Beispiel Blut muss die Überfahrt der Rohrpostbüchsen von einer Linie zur anderen besonders schonend und stoßfrei erfolgen, da jede Erschütterung das Ergebnis der Analyse negativ beeinflussen könnte. Eine spezielle Software kontrolliert, visualisiert und registriert den gesamten Sendungsverkehr im System.

Jurybegründung:
Diese Rohrpostanlage hat die Aufgabe, heikelste Substanzen zu transportieren. Das machte eine spezielle technische Ausführung notwendig die in ausgefeilter Planungs- und Ausführungsarbeit bewältigt wurde.

  • Aufrufe: 4870

Anerkennunspreis - „Moskau Hair Couture“ für den guten Zweck

Anerkennunspreis - „Moskau Hair Couture“ für den guten Zweck

Krankl Mario Eduard
Judengasse 11
5020 Salzburg

Projektbeschreibung: „Moskau Hair Couture“ für den guten Zweck

Vor rund 3000 ZuschauerInnen im Moskauer Kreml Palast zeigten die HaarkunstlerInne ihre Interpretation zum Thema „Illusion“.
Gemeinsam mit dem Designer wurde eine Mischung aus floralen, märchenhaften Szenen und einem modernen, biomechanischen Look
Die Friseurkreationen wirken der Vorderseite wie leuchtende Blütenblätter, während auf der Hinterseite biomechanische Gestalten mit silbernen Masken und Schrauben zum Vor-schein treten. Bei den Blütenblättern wurde mit fluoreszierender Farbe, die im UV-Licht Neon leuchtet experimentiert.

Jurybegründung:

Die Gestalter außergewöhnlicher Frisuren erzielen mit ihren Kreationen außergewöhnliche Showeffekte. Es handelt sich dabei um keine Alltagsfrisuren – die Lösungen lassen an große Bühnenauftritte mit Glamour und Spektakel denken. Die Jury war von der überbordenden Fantasie angetan.

  • Aufrufe: 4612

Anerkennunspreis - Plattformen im Badesee Niedernsill

Ernst Scherer Zimmerei Betriebs GmbH.
Gewerbegebiet Lengdorf 1
5722 Niedernsill

Projektbeschreibung: Plattformen im Badesee Niedernsill

Wir, die Zimmerei „Scherer Ernst Zimmerei Betriebsges.m.b.H.“ haben in den letzten Monaten eine einzigartige Freizeiteinrichtung am Badesee in Niedernsill errichtet.
Ein junger Niedernsiller Architekturstudent hat mit einem Studienkollegen den Entwurf für diese Anlage erarbeitet. 

Die Einzigartigkeit liegt in der Umsetzung dieses Projektes, alles aus heimischem Lärchenholz gefertigt und auf Piloten aufgesetzt. Die Piloten wurden von einer Schwimmplattform aus mittels einer Benzin- bzw. Pressluftramme bis zu 4m in den Seegrund gerammt.  Die einzelnen Bauteile wurden auf unserer Hundegger-Anlage gefertigt und mittels Dübel, Platten und Verkämmungen zusammengesetzt. Die vor 2 Monaten übergebene, und vom TÜV abgenommene Anlage ist ein Publikumsmagnet und eine von den jüngeren Badegästen gestürmte Freizeiteinrichtung.

Jurybegründung:
Plattformen im Badesee Niedernsill
Hier wurden für Sport- und Spieleinrichtungen eines Badesees nicht industriell gefertigte Geräte verwendet sondern die Gestalter haben ihre Fantasie ins Spiel gebracht und neue Formen und Möglichkeiten kreiert. Das verwendete Material ist Holz, was der Naturumgebung sehr entspricht. Auch die technische Ausführung mit gelösten Schwierigkeiten hat die Jury anerkennend hervorgehoben.

  • Aufrufe: 4852