Skip to main content

Preisträger 2011

2. Platz: Zimmerei Johann Rohrmoser, Flachau, für die Generalsanierung des „Gaferhellgutes“

2. Platz: Zimmerei Johann Rohrmoser, Flachau, für die Generalsanierung des „Gaferhellgutes“

Das 1616 erbaute Gaferhellgut in Flachau sollte auf ausdrücklichen Wunsch der Bauherren  trotz schlechter Bausubstanz totalsaniert und teilweise neu unterkellert werden. Nach dem Herausschneiden desolater Holzteile (ganze Wände) und dem Abbruch von Zwischendecken stand nur noch die Außenhaut des Gebäudes. Als besondere Herausforderung stellten sich die Errichtung des Kellergeschoßes und die darauffolgende Verschiebung des Hauses um ca. 1,5 Meter dar, da es zu nah an einer Straße stand. Das verschobene Haus wurde nun neu positioniert und mit Bachsteinen untermauert. In unzähligen Arbeitsstunden wurden die Außenwände mit Riegelwänden verstärkt, wärmegedämmt sowie wind- und dampfdicht gemacht. Auch bei den Trenn- und Zwischenwänden wurde eine Riegelkonstruktion ausgeführt. Als Zwischendecken wurden Tramlagen aus Massivholz eingebaut, worauf eine Brandschutzschalung mit Rieselschutz verlegt wurde. Anschließend folgten die Verlegung der elektrischen Leitungen, der vollständige Bodenaufbau und das Beplanken und Verspachteln der Wände mit Gipskartonplatten. Nach Abschluss der Innenarbeiten mussten noch der Dachstuhl erneuert und die oberste Geschoßdecke gedämmt sowie die Fenster und Türen montiert werden.

  • Aufrufe: 13086