Otto Duswald KG
Bürmooser Straße 20
5112 Lamprechtshausen

Projektbeschreibung: Schloss Tandalier

Die Bauarbeiten am denkmalgeschützten Schloss standen im Zeichen der Rückführung auf die bestehende Baustruktur, Behebung von Schäden, die bei vorangegangenen Umbaumaßnahmen entstanden sind und der sachgemäßen Verwendung von Materialien, die den Vorgaben der Denkmalpflege entsprechen. So wurden mehrere einsturzgefährdete Gewölbe, in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt saniert und großteils fachgerecht neu hergestellt. Das bestehende Schlossdach wurde mit einer neuen Holzschindeldeckung und Kupferverblechungen versehen.

Nicht nur die hohen Anforderungen an die Sichtbetonflächen bei Wänden und Decken stellte die Schalpartie vor eine Herausforderung – vor allem war es die organische Form des Baukörpers mit geschwungenen, teils stark gekrümmten Deckenuntersichten und Rändern. Besonders schwierig war die Anbringung der Kompribänder und Abdichtungsmassen an der Schalhaut zur sauberen Herstellung der Übergänge zwischen Sichtbetonwänden und Sichtbetondecken ohne Austritt von Zementleim aufgrund der gekrümmten Flächen. Die richtig getaktete Bewehrungsverlegung stellte ebenso einen wesentlichen Teil zum Gelingen dar. Bereits verlegte Bewehrungen der Wände wurde in den Anschlussbereichen so geschützt, dass keine Rostspuren hinterlassen wurden.

Juryentscheidung:

Otto Duswald KG – Baumeister; Betonwarenerzeuger
Die Umsetzung der architektonischen Vorgaben stellten für die Ausführung der Baumeisterarbeiten hohe technische und handwerkliche Anforderungen. Eine besondere Schwierigkeit stellten bei der Verwirklichung die freien Formen dar.

 

Zum Seitenanfang