Wagrainer Bäckerei GmbH, Wagrain, für neue Brotsorten.
Bäckermeister Albert Gruber hat sich durch seine Auslandsaufenthalte Kenntnisse an-geeignet, die zur Kreation von drei besonderen Brotsorten geführt haben:

Französisches Baguette
Der Charakter des französischen Baguettes beruht auf sehr langer Teigruhe (mind. 8 Stunden) und der Teiglockerung durch Weizensauerteig, dessen Sauerteigkulturen direkt aus Frankreich bezogen werden. Der sehr weiche Teig kann nur per Hand verarbeitet werden, wodurch nur eine geringe Stückmenge produziert werden kann.

Was lediglich für den Verkauf an Endkunden gedacht war, entwickelte sich auch im Gastgewerbe zu einem Renner.

Steinofenbrot
Das Brot für Ernährungsbewusste bzw. Allergiker beruht auf einem Rezept aus den frühen 1950er Jahren. Von der ersten Herstellungsstufe bis zum Ausbacken des Brotes vergehen 14 Stunden. In jeder einzelnen Stufe reifen Sauerteighefekulturen heran. Der Geschmack und die Versäuerung können durch die Temperatur und die Reifezeit gesteuert werden, wozu jahrelange Erfahrung nötig ist. Das Backen im Steinofen gibt dem Brot schließlich seine typische Note.

Böhmisches Bierbrot
Auf der Suche nach Neuem nahm Albert Gruber dieses außergewöhnliche Brot in sein Sortiment auf. Das anstatt von Wasser zum Teigmachen verwendete Malzbier quillt das geschrotete Getreide über mehrere Stunden auf und gibt ihm seinen unverwechselbaren Malzgeschmack.

Zum Seitenanfang