2007_michael1MICHAEL Heinz St. Martinerstraße 189 5582 St. Michael Hochaltar der Pfarrkirche St. Michael im Lungau Dieser neugotische Flügelaltar wurde 1908 vom Tiroler Maler und Bildhauer Josef Bachlechner geschaffen. In einer Restaurierungsphase 1947-49 wurde

der Altar sowohl optisch reduziert als auch malerisch verändert und zwar durch die Abnahme des Gesprängeaufsatzes, Überdeckung der Dekorationsmalereien im Mittelschrein sowie durch partielle Überbronzierungen und Übermalungen. Im Zuge der jetzigen Restaurierung wurden die fehlenden und zerstörten Altarteile im Kirchendachboden aufgefunden. Das Restaurierungsziel war, den Originalzustand in Form und Gestaltung wiederherzustellen bzw. zu konservieren. Die Restaurierungsarbeiten umfassten die Rekonstruktion des originalen Gesprängeaufsatzes, welcher durch die unsachgemäße Demontage und die anschließende Lagerung auf dem Dachboden stark gelitten hatte, die Freilegung der Dekorationsmalerei im Mittelschrein sowie die Abnahme der partiellen Überbronzierungen und farbigen Übermalungen an den Figuren. Zuerst erfolgte die Reinigung des gesamten Schreines, welcher eine starke Patina mit Rußauflage aufwies. Anschließend mussten an den Bildhauer- und Schnitzwerken zahlreiche Holzergänzungen vorgenommen werden sowie Kratzspuren und Fehlstellen an den Vergoldungen retuschiert bzw. erneuert werden. Nach den aufwändigen  Arbeiten, welche über 1000 Arbeitsstunden erforderten, erfolgte eine Schlusskonservierung mit Dammarharz-Firnis bzw. teilweise mit transparentem wasserlöslichem UV-Lack, um das Werk vor Umwelteinflüssen zu schützen und Reinigungsarbeiten zu ermöglichen, ohne die Oberflächen zu beschädigen.

2007_michael1 2007_michael2 2007_michael3

Zum Seitenanfang