2005_landauer2Markus Landauer aural drums Kleinsonnberg 3 5660 Taxenbach Herstellung hochwertigen Schlaginstrumente Aural Schlaginstrumente und Trommeln unterscheiden sich von herkömmlichen und in Serien- fertigung produzierten Instrumenten durch das eingesetzte Material, die Bauart und die in diesem Zusammenhang notwendige handwerkliche Facharbeit. Durch die Handfertigung wird das

Instrument individuell für Musiker nach deren Vorstellung von Klang, Qualität und Design gestaltet. Die Besonderheit der Fertigungstechnik liegt in der CAD-gesteuerten Bearbeitung der Holzelemente auf Passung und Stärke in Verbindung mit dem idealen Instrumentendurch- messer. Mit Hilfe eigens und für jeden einzelnen Instrumententypus entwickelter Schablonen, Formen und Vorrichtungen erfolgt die Zusammensetzung der Einzelteile. In klassischer Massiv- holzbauweise werden die vorgefertigten Lamellenbretter stehend zu einem Kessel verleimt. Das Holz wird dabei nicht gebogen und behält somit seine natürliche Struktur und Klang- charakteristik. Das für die Tonbildung optimale Schwingungsverhalten der Holzfasern kommt dadurch in unverfälschter Form zum Ausdruck. Eine präzise Gratung und ein exaktes, handge- arbeitetes Snarebed verleihen dem Kessel den Feinschliff. Die Oberflächenbehandlung erfolgt mit natürlichem Hartwachsöl und dient als Schutz gegen Verschmutzung. Die Oberfläche und die Holzfaserung bleiben natürlich und geschmeidig mit Rücksicht auf das gewünschte Klang- bild des Instrumentes. Die Grundlage für ein gutes Schlaginstrument ist die Wahl des rich- tigen Holzes, mit jeder Holzart lassen sich letztendlich typische Klangfarben erzielen. Aural drums kann trotz hart umkämpftem Markt aufgrund dieses hochwertigen Produktes (auch Wiener Philharmoniker verwenden aural Instrumente, zu sehen beim Neujahrskonzert 2001 und 2002) gegenüber der Konkurrenz bestehen.

2005_landauer3 2005_landauer2 2005_landauer1

Zum Seitenanfang