Kraus Peter Wölting 29 5580 Tamsweg   Orgel in der Pfarrkirche Wien-Breitenfeld Die Übertragung und Aufstellung der Innsbrucker Domorgel nach Wien-Breitenfeld wurde 1999 an den Orgelbauer Peter-Maria Kraus vergeben. Aufgrund der engeren Platzverhältnisse beschloss die Orgelkommission nach seinem Vorschlag eine Neukonzeption des Werkes. Das gesamte Orgelgehäuse ist in sich selbsttragend, es gibt keine Innengerüste, Hilfsstützen und Stelzen, wie sie in Innsbruck noch vorzufinden waren. Der Innsbrucker Spieltisch blieb im Wesentlichen erhalten, ebenso sind die Windladen, die Gebläseanlage und der größte Teil des Innsbrucker Pfeifenwerks wiederverwendet worden. Die Traktur wurde einheitlich elektrisch neu erstellt, der Riesenbalg der ursprünglichen Breitenfelder Orgel wurde wieder- belebt. Der Orgelbau dauerte von 1999 bis 2003, da noch so manche Zusatzwünsche an die Firma herangetragen wurden. Die Orgel war zwar schon in Verwendung und auch eingeweiht, die Kollaudierung erfolgte jedoch erst 2003. 2003_kraus3 2003_kraus2 2003_kraus1

Zum Seitenanfang