Kreuzberger Rupert Gainfeld 33 5500 Bischofshofen Barockkasten Dieser Zirbenschrank wurde dem Originalschrank, der sich seit ca. 200 Jahren im Privatbesitz der Familie Moßhammer, Maria Plain, befindet, bis ins kleinste Detail nachgebaut und ist ein Auftragswerk von Frau Gastberger, Bischofshofen, als Geburtstagsgeschenk und Erbstück für ihr Enkelkind Rupert(daher der Hl.Rupert sowie das Rupertuskreuz). Der Schrank setzt sich aus 3 Teilen zusammen: - Der Sockel besteht aus reichhaltig geschnitzten Brotlaibfüßen mit 2 Schubladen und 3 Sockelfeldern, die ebenfalls beschnitzt sind. - Der Korpus bzw. Mittelteil ist in traditioneller Rahmenbauweise aufgebaut, ebenso die Türen und die Seitenteile. Die Rückwand besteht aus Zirbenbrettern. Die Füllungen und die Kämpfer sind wieder sehr aufwändig und reichhaltig mit barocken Ornamenten beschnitzt. - Der Aufsatzkranz besteht wie der Sockel aus 3 Aufsatzfeldern und 2 Kartuschen und besticht durch seine kunstvollen Schnitzereien. Im Inneren des Schrankes befindet sich ein kleiner barocker Tabernakel, der für sich ein Meisterwerk ist, da er im Inneren drehbar den Hl. Rupert und das Rupertuskreuz in Miniatur beinhaltet. Im restlichen Innenraum des Schrankes befinden sich Regale und kleine Schubladen mit Geheimfächern. Der gesamte Schrank besteht aus Zirbenholz, sämtliche Zapfverbindungen sowie Schnitzteile, Profile und Leisten sind mit handgeschnitzten Lärchennägeln befestigt.

2008_kreuzberger1 2008_kreuzberger2 2008_kreuzberger3

SW 12.12.2008

Zum Seitenanfang